Saturday 1. November 2014
International Congress
Rethinking Europe with(out) Religion

Einladung

Internationaler Kongress "Rethinking Europe with(out) Religion" 20.2.-23.2.2013, Wien

 

Der internationale Kongress „Rethinking Europe with(out) Religion“ thematisiert im Kontext eines wachsenden Pluralismus die religiösen und politischen Transformationsprozesse in europäischen Gesellschaften. Er untersucht die politische Rolle von Religion(en) für den europäischen Einigungsprozess in Zeiten der Krise. „Europa neu zu denken“ ist mehr als eine ökonomische Herausforderung. Es geht um nichts weniger als um die Suche nach der „Seele Europas“ (Jacques Delors). Allerdings ist sehr umstritten, ob Religionen zum Projekt Europa überhaupt etwas beitragen können und wie dieser Beitrag aussehen könnte.

 

Ausgehend von einer Bestandsaufnahme der mehr als 20 Jahre währenden philosophischen und soziologischen Debatten über die Säkularisierungsthese , fragen führende europäische Wissenschafter und Wissenschafterinnen aus Philosophie, Theologie, Sozialwissenschaften und weiteren wissenschaftlichen Disziplinen nach der Rolle von Religion(en) in einem postsäkularen Europa. Welche Selbstkonzepte entwickeln Islam, Christentum und Judentum für ihre Positionierung in einem zunehmend pluralistischen Umfeld? Wie entwickeln sich ihre Beziehungen zueinander? Was sind die Ressourcen, die Visionen und die Utopien aller drei Religionen bezüglich des „Projekts Europa“? Auf welche Hindernisse innerhalb von Judentum, Christentum und Islam stößt der Pluralismus? Welche Erfahrungen der Interaktion von Religion und Politik liegen bereits vor, insbesondere in Osteuropa nach dem Fall des Eisernen Vorhangs?

 

Der Kongress wird am Abend des 20.2.2013 mit einem Empfang eröffnet, zu dem alle TeilnehmerInnen und InteressentInnen herzlich eingeladen sind, und wird am 23.2.2013 zu Mittag enden.

 

Wien, die Hauptstadt Österreichs im Herzen Europas, war immer schon Schnittstelle von Religionen und Kulturen. Wien ist daher ein besonders geeigneter Ort, die Transformationsprozesse von Religionen zu untersuchen. Veranstalter des Kongresses ist die interdisziplinäre Forschungsplattform „Religion and Transformation in Contemporary European Society“ (RaT) der Universität Wien. Der Kongress steht unter dem Ehrenschutz der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich.

 

 

 

  • navimg1276displayCsel.gif
  • navimg1278displayCimg.gif


Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-30001
http://www.rethinkingeurope.at/